Mittwoch, 20. Juli 2011

Filmoplast - einmal einspannen, mehrfach verwenden!

Filmoplast ist ein nicht ganz billiger Träger für Stickereien.
Und deshalb müssen wir sehen, daß man daran etwas sparen kann!

Wie - das zeige ich euch hier:

Eine kleinere Stickerei (der Rahmen ist auch klein 120 x 115mm)hinterläßt ein kleineres Loch.
Wenn man die Stickerei vorsichtig entfernt, kann man es noch ein paarmal verwenden!

Ein Stückchen Filmoplast zuschneiden, daß es das Loch gut abdeckt.
Ich klebe es in den Rahmen, also auf die Klebefläche.


Dadurch, daß ich das Stickgut mit den Stecknadeln fixiere, macht es auch nichts, daß die Klebekraft am "alten" Teil nachläßt.
Die Nadeln und der Kleber vom neuen Stück halten das Teil dort fest, wo ich es haben will.

Wenn ich Shirts besticke, "flicke" ich das Stickloch bis zu fünf, sechs Mal.
Aber man muß das "alte" Stück im Auge behalten, es verliert nicht nur seine Klebekraft, sondern es wird auch labberig.
Wie lange man es verwenden kann, kriegt man mit der Zeit und mit der Erfahrung raus - also nicht hergehen und sagen "aber DU hast doch gesagt..." ;-)

Probiert es einfach mal aus! Es kann immens viel Material sparen.
Aber vergeßt nicht, das "Flicken" funktioniert nur bei kleinen Stickereien!

Keine Kommentare: