Dienstag, 5. Juli 2011

Haargummibänderrüschendinger :-))

Jetzt kommt die Anleitung für die Skunkies - wie gesagt, meine Schwester nannte sie so, ich hab keine Ahnung warum... - oder einfach Haargummibänderrüschendinger, lach.
Sie sind superschnell genäht und man kann sie passend zum neuen Shirt oder Kleid oder Bikini oder was-auch-immer nähen.

Als erstes braucht man Stoff(reste).
Eignet sich auch wirklich prima, um Stoffstreifen noch zu verarbeiten, wenn man sie nicht wegwerfen kann oder will.
Verwendbar ist jeder Stoff, solange er einigermaßen dünn und fein und weich ist.


Die Bänder sind ca. 45cm lang und ca. 12cm breit inclusive füßchenbreiter Naht (Maße sind auch abhängig vom Geschmack und der Haardicke).



Längs falten und ca. 5cm von der oberen Kante anfangen zu nähen.
Am Ende der Naht auch 5cm von der unteren Kante aufhören.




Mit einer großen Sicherheitsnadel den Schlauch wenden.


Die obere und untere Kante rechts auf rechts zusammennähen.




Jetzt muß das Gummi rein.
Ich nehme den 0,5cm breiten Gummi. Länge ungefähr 12cm - ist auch abhängig davon, wie dick das Haar ist.


Es ist ein bischen fuddelig, das kurze Gummi in die Rüsche einzuziehen... aber es geht.
Es ist auch egal, ob sich das Gummi verdreht!


Nahtzugabe nach innen schlagen und die Öffnung zusteppen.


Fertig :-))


Man kann auch noch die Naht nach innen drehen, daß sie am Gummi ist.
Ist aber nicht wirklich wichtig, weil man sie nicht sieht, wenn man die Teile im Haar hat.


Vielleicht habt ihr ja Lust, euch auch welche zu nähen.
Viel Spaß dabei!

1 Kommentar:

Liselotte hat gesagt…

Wäre Deine Anleitung so 15 Jahre früher gekommen, da hatten wir alle 3 noch lange Haare ... und einen enormen Bedarf an Gummis. Jetzt leider alles kurz bis sehr kurz ...
Gruss Lilo